Seminar Hygienebeauftragte
Ausbildung zur Hygienebeauftragten
Hygiene - Was ist wichtig und richtig? Die Ausbildung zur Hygienebeauftragten (3-Tages-Seminar ab 2013) dient zur Sicherstellung der rechtskonform durchgeführten Allgemeinhygiene in der Praxis und einem durchdachten Gesetzes- und RKI- konformen Hygienemanagement, in das die relevanten Belange der Arbeitsicherheit und des Arbeitschutzes integriert werden.

Als Vorbereitung und Nachbereitung des Seminars werden die Teilnehmer zum Beispiel einen Rahmenhygieneplan erstellen.


Dieses Selbststudium wird Ihnen auf dem Zertifikat mit 20 UE* bestätigt. Die gesamte Ausbildung umfasst 44 UE*.

Sie lernen alle wichtigen Gesetze und Vorschriften kennen, wobei sich in diesem Seminar verstärkt auf die praktische Umsetzung und Integration in den Praxisalltag konzentriert wird.

Praktische Übungen und das Erstellen von konformen Arbeitsanweisungen und Checklisten werden zur interaktiven Wissensvermittlung beitragen.

*UE: Unterrichtseinheiten á 45 Minuten

Kursinhalt in Stichworten:

  • Juristische Kernaussagen zum Sachverhalt der Aufbereitung von Medizinprodukten in der Zahnarztpraxis
  • Risikobewertung der Medizinprodukte
  • Hygieneplan
  • Abfolge der Aufbereitung nach RKI- und DGSV-Standard
  • Erfolgreiche Umsetzung der Anforderungen an das Hygienemanagement durch Standardisierung
  • Kennzeichnung und Rückverfolgbarkeit

  • Qualitätssicherung und Validierung
  • Gestaltung von QM-Dokumente mit Kopf- und Fußzeile und alphanumerischem System
  • Erstellen von Prozessbeschreibungen, Arbeitsanweisungen, Checklisten und Formblätter
  • Anforderungen an die Praxis bei Begehungen durch die Gewerbeaufsicht
  • Lernzielerfolgskontrolle


Lehrgangsgebühren:

599,00 € zzgl. MwSt. pro Person.
Die 2. Person und jede weitere erhalten 10% Rabatt.


Die Seminargebühren werden Ihnen circa 4 Wochen vor Termin in Rechnung gestellt.

Seminartermine finden Sie unter Termine.